Ältere Beiträge

Handy

readfy

readfy logo – (c) readfy

Heute habe ich durch Zufall eine interessante App für alle Leseratten entdeckt :)

Man kann mit readfy angeblich 45000+ Bücher kostenlos lesen, die man sonst kaufen müsste. Einen Haken hat das alles natürlich: Das Ganze wird mit Werbung finanziert. Es wird also ab und an Werbung eingeblendet. Die Erträge werden dann mit Autoren und Verlagen geteilt. Das ist dann einen Win-Win Situtaion für alle.  Laut Aussage der Betreiber der App handelt es sich bei den Büchern nicht um Bücher, die mittlerweile überall kostenlos sind, weil es sich dabei um “gemeinfreie” Bücher handelt, sondern um Bücher für die man normalerweise Geld bezahlen müsste.

Klingt interessant für mich. Ich werde die App installieren und später berichten, welchen Eindruck sie auf mich macht. (Und nein – ich bekomme für diesen Beitrag nichts ;) von den readfy Leutchen).

Die App gibt’s im Google Play Store für Android Systeme und für iPhone und iPad im App Store

Falls Ihr die App bereits kennt und ausprobiert habt, schreibt doch mal Eure Erfahrungen im Kommentarfeld :)

Nachtrag:

Ich habe die App eben installiert – ging absolut problemlos. Ich habe gleich mal geschaut, was es da alles so an Büchern gibt. Es gibt eine riesige Menge an Büchern, die ich lesen werde, habe ich festgestellt :D :D :D Jetzt brauche ich nur noch jede Menge Freizeit, damit ich das alles schaffe *lach*.

Wenn die Verbindung dann auch noch immer klappt, weiß ich jetzt schon, dass ich begeistert bin!!

Die meißten unter Euch werden sicher ein Smartphone besitzen und daher möchte ich Euch gern auf folgende App vom BUND aufmerksam machen:

Ich habe die App auf meinem Handy (Samsung S3) ausprobiert und sie funktioniert tadellos. Tox Fox gibt es übrigens als Android und iPhone Version. Klickt bitte auf Tox Fox um Eure Version (natürlich kostenlos) auszuwählen und herunterzuladen.

Laut BUND nutzen heute bereits 350000 Menschen diese App um zu vermeiden, dass Produkte mit hormonell wirksamen Schadstoffen in ihrem Einkaufskorb landen.

Auf dieser Seite könnt Ihr auch mal ganz ohne Smartphone den direkten Test machen und den Strichcode von einem Produkt, das ihr regelmäßig benutzt, in eine Suchmaske eingeben.

Die App gefällt mir sehr gut. Wünschenswert fände ich allerdings eine Erweiterung um bedenkliche Stoffe wie z.B. Aluminium und Silikon in Pflegeprodukten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...