Ältere Beiträge

Gadgets

Meine neue Küchenmaschine

Nach langem Überlegen habe ich mich nun doch durchgerungen und habe mir eine Küchenmaschine (Food Processor) gekauft. Was mich immer wieder hat zögern lassen, waren die Amazon Bewertungen. Es ist ja irgendwie nicht möglich, ein Elektrogerät zu finden, das keine 1-Sterne-Bewertungen hat. Wie ist sowas eigentlich möglich? Ich kann das nicht verstehen. Wenn ein Gerät ganz vielen Leuten so gut gefällt, dass sie 5 Sterne geben, wie ist es dann möglich, dass das gleiche Gerät Leuten so miserabel erscheint, dass sie nur einen Stern vergeben.

Findet Ihr das nicht auch seltsam? Ich rezensiere ja eine Menge Bücher. Da kann ich das verstehen. Was dem einen Leser supergut gefällt, das mag ein anderer eben überhaupt nicht. Der eine mag kitschige Liebesromane, der andere Thriller, aus denen fast das Blut raustropft, der anderer Fantasy, der nächste kriegt beim Gedanken an Fantasyromane fast schon Herpes ;) Ihr wisst, was ich meine :)

Aber mal ehrlich…. eine Küchenmaschine kann doch nur funktionieren, oder sie ist Mist. Beides gleichzeitig geht doch nicht.

Ich brauche nicht alles mögliche an Zubehör, weil ich einen Vitamix *, einen kleinen Blender * und einen Handmixer * habe. Ich möchte nur nicht immer stundenlang in der Küche stehen, wenn ich ein paar Rohkostsalate machen will und ich will sowas wie Falafel machen, wo die Kichererbsen grob püriert werden. Also das Ding muss raspeln, Scheiben schneiden und ein S-Messer haben. Alles andere ist ein Plus. Außerdem soll es kein Vermögen kosten und halbwegs problemlos zu verstauen sein.

Ich habe mir dieses Maschinchen von Philips * ausgesucht. Ich habe das Set mal fotografiert und da seht Ihr, was alles enthalten ist. Die Raspelscheibe mit den 3 Einsätzen begeistert mich jetzt nicht so wahnsinnig, weil man diese kleinen Einsätze da rein- und rausfummeln muss, aber es geht halbwegs problemlos. Ich muss aber fairerweise zugeben, dass man das auf der Abbildung bei Amazon vorab einwandfrei sehen kann.

Küchenmaschine / Food Processor

Dann mein erster Blick in die Anleitung…. Meine Güte!! Das ist mal ehrlich ein Witz. Ein riesiges Faltblatt mit “Anleitung” und ein etwas kleineres Blatt mit seltsamen Abbildungen. Also man ist ja bei Anleitungen allerhand übles gewohnt, aber diese Anleitung ist einfach nur eine Dreistigkeit. Was die sich bei Philips dabei gedacht haben, wird sich mir wohl nicht erschließen. Ok – ein bisschen hin- und hergefummelt…. ging auch ;)

Mein erster Test war ein Salat aus Möhren, Äpfeln und Zucchini. Die Öffnung für das Gemüse ist relativ groß und dämlicherweise habe ich meine Äpfel in Achtel geschnitten – das hätte ich nicht machen sollen. Zwischen Deckel und Reibescheibe ist nämlich ein ca. fingerdicker Abstand und wenn man die Maschine anschaltet, Continue reading

Wir haben uns entschlossen, uns nun endlich einmal ein Dörrgerät zu kaufen. Nach sehr langem Überlegen ist unser Wahl auf dieses hier gefallen:

Wir haben auch überlegt, ob es vielleicht das etwas ältere Gerät* tut, aber ich bin mir nicht sicher, ob die Einschübe dabei bereits BPA frei sind. Außerdem kann man bei diesem Combo Gerät* eine Unterteilung benutzen und dann nur den oberen oder unterer Bereich benutzen und die Hälfte Strom sparen. Ich denke, es wird vorkommen, dass man nicht immer soviel Obst, Gemüse oder Kräuter hat, um alle Einschübe vollzupacken.

Es gibt mittlerweile auch ein neues Gerät*, das aber vor allem den Vorteil hat, recht kompakt zu sein und auch in kleinere Küchen zu passen. Allerdings kann man es nicht unterteilen. Da wir den Platz für ein etwas breiteres Gerät haben, habe ich keinen rechten Sinn darin gesehen, mehr Geld dafür zu investieren. Bei dem ganz neuen Gerät gibt es auch die Option Edelstahl Einschübe* zu bekommen, aber der Preisunterschied erschien mir dann doch enorm hoch.

2 Dörrfolien habe ich mir dann auch gleich mitbestellt, denn ich will auf alle Fälle Fruchtleder ausprobieren und das soll damit sehr gut gehen.

Ich bin schon sehr gespannt auf mein neues Dörrgerät und werde meine Erfahrungen damit auf alle Fälle mit Euch teilen :)

.
* Affiliate Links

Ich bin schon lange am Überlegen, ob ich für uns mal Glasstrohhalme kaufe. Es ist ja eigentlich unglaublich, wieviel überflüssigen Plastikmüll man mit den vielen Plastikstrohhalmen verursacht, die man übers Jahr so verbraucht. Da gehen bei uns schon eine ganze Menge durch.

Ehrlich gesagt war mir die Sache mit den Glasstrohhalmen dann aber doch nicht so ganz sympathisch weil ich immer Bedenken hatte, dass sie vielleicht relativ schnell mal kaputtbrechen. Soll ja angeblich nicht so sein, aber ich war mir immer etwas unsicher.

Heute habe ich dann etwas ganz tolles entdeckt, was ich demnächst für uns kaufen werde:

Edelstahlstrohhalme

Edelstahlstrohhalme

Strohhalme aus Edelstahl sind ja wohl eine super Idee :) Das gefällt mir!! Im Moment (Stand 04.12.2014) kosten sie 6,90 + 1,95 Porto für ein 4er Set. Das scheint allerdings ein Sonderangebot zu sein. Das ist natürlich auf den ersten Blick viel teurer als Plastikstrohhalme, aber wenn ich an all die Packungen Strohhalme denke, die ich schon gekauft habe, dann sind diese hier auf lange Zeit natürlich viel (!) billiger. Allerdings werde ich mir noch eine kleine Bürste zum Saubermachen kaufen, denn in die Spülmaschine werde ich die Strohhalme nicht tun. Da habe ich Angst, dass sich was vom Spülmaschinenreiniger in den Strohhalmen absetzt und nicht wieder 100%ig rausgespült wird.

Die Strohhalme gibt es übrigens auch mit Knick. Allerdings stelle ich mir bei denen ohne Knick die Reinigung unproblematischer vor.

Auf jeden Fall sind beide Sorten eine ganz tolle Sache zur Müllvermeidung!

Edelstahlstrohhalme mit Knick

Edelstahlstrohhalme mit Knick

(Affiliat Links)

Da ich mir in letzter Zeit ein paar neue englische Kochbücher (dies, dies und dies – die übrigens alle sehr empfehlenswert sind) zugelegt habt und absolut keine Lust habe, ununterbrochen verschiedene Cup-Größen, Teaspoon-Größen und Tablespoon-Größen abzuwiegen oder abzuschätzen, habe ich mir jetzt ein Löffel-Set und ein Cup-Set gekauft:

4er Set Edelstahl Messbecher

4er Set Edelstahl Messbecher

Die Messbecher haben 4 verschiedene Größen: ¼ Tasse 60ml, 1/3 Tasse 80ml, ½ Tasse 125ml, 1 Tasse 250ml und sind aus Edelstahl. Gekostet haben sie 6,99 + Porto, was ich für ok halte. Sie machen einen sehr stabilen und langlebigen Eindruck. In die Spülmaschine werde ich sie nicht tun, weil man sie sehr schnell abwaschen kann. Wenn man sie kauft, sind sie alle zusammen an einem Ring, was ich für relativ unpraktisch halte. Ich stecke sie einfach ineinander und hänge sie an eine Hakenleiste in der Küche.

 5er-Set Messlöffel

5er-Set Messlöffel

Den Preis der Kunststofflöffel fand ich mit 5,57 Euro nicht wirklich günstig – aber da ich das Porto kostenlos hatte, weil ich noch etwas anderes gekauft habe, war der Preis in Ordnung. Es sind auch wirklich stabile Löffel, die sicher eine Ewigkeit halten. Der Ring ist allerdings nicht besonders haltbar und ich denke, dass ich ihn wohl ebenfalls abmache und die Löffelchen in eine Schublade lege. Ich denke, es ist sowieso nur hinderlich, wenn man die alle an einem Ring baumeln hat. Die Größen sind: 1/4 tsp, 1/2 tsp, 1 tsp, 1/2 tbs and 1 tbs (tbs = tablespoon / Esslöffel, tsp = teaspoon / Teelöffel).

Beide Sets kann ich empfehlen und sie sind sicher für ambitionierte Köche, die auch mal gern amerikanische Kochrezepte nachkochen eine tolle Geschenkidee. Ich gebe allerdings zu, dass man die Farbe der bunten Löffel schon mögen muss ;) Es gibt sie allerdings auch in Edelstahl.

(Affiliate Links)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...