Ältere Beiträge

Dörren

Ich bin ganz stolz :)

Meine erste selbstgemachte Gemüsebrühe:

Gemüse Brühe

Gemüse Brühe

Inhalt:

  • 1 große Stange Porree
  • 1 Beutel Möhren (1 kg oder so ähnlich)
  • 1 rote Paprika
  • ca. 1 – 2 Eßlöffel Salz
  • Liebstöckel / Maggiekraut

Alles im  Sedona Combo * bei 40 Grad gedörrt, bis es richtig trocken war und dann mit meinem kleinen Blender fein gemahlen.

Sehr, sehr lecker :)

(Auf dem Bild noch in einem alten Nutella Glas, da ich gerade kein anderes zur Hand hatte)

.
*Affiliate Links

Meine ersten Dörr – Versuche mit meinen Sedona Combo * :) Leider habe ich total vergessen, die fertig gedörrten Sachen zu fotografieren. Das mache ich dann das nächste Mal.

Ein Fehler war es wohl auch, die Kräuter zusammen mit den anderen Sachen zu dörren. Dadurch hat es echt lange gedauert, bis der Liebstöckel getrocknet war. Ich habe die Zeiten auch noch nicht aufgeschrieben, weil ich wahrscheinlich die Zeit sowieso verfälscht habe, indem ich andauernd die Tür aufgemacht habe und gefühlt (und probiert) habe, ob schon was trocken genug war :) Ich habe übrigens alles bei 40 Grad getrocknet.

Dörrgut
Zucchini mit Hähnchengewürz – sollen angeblich chipsähnlich werden. Ich hatte sehr dünne und etwas dickere Scheiben und keine haben hinterher Continue reading

So – nun habe ich ja meinen Sedona Combo * schon eine Weile und dies ist mein erster Eindruck:

Das Gerät kam sehr gut verpackt bei mir an. Sehr positiv ist mir schon beim Auspacken aufgefallen, dass keinerlei Styrophor als Verpackungsmaterial verwendet worden ist, sondern eine Art mehrfach verklebte Wellpappe. Beim Auspacken musste mir mein Mann zu Hilfe kommen, da das Gerät doch wesentlich schwerer und vor allem unhandlicher war, als ich gedacht hatte.

Und so sieht er nun bei uns in der Küche aus:

Sedona Combo

Sedona Combo

Das Gerät sieht optisch schön aus, macht einen relativ stabilen Eindruck und ist total einfach zu bedienen.

Was mich allerdings sehr stört, sind die Plastikscharniere an der Tür:

Sedona Combo

Sedona Combo

Sedona Combo

Sedona Combo

Also mal ehrlich: Bei dem stolzen Preis, den das Gerät kostet, hätten es doch wohl Metallscharniere und keine Kunststoffscharniere sein können. Weiterhin stört es mir sehr, dass sich das ganze Gerät zu biegen scheint, wenn ich die Tür fast komplett aufmache. Ich mache sie gar nicht richtig auf, bis sie im rechten Winkel zum Gerät steht, weil ich mich dass gar nicht traue. Das ist natürlich relativ unpraktisch, wenn man das unterste Gitter in das Gerät schieben will. Ich werde mich also bemühen, die Tür immer sehr vorsichtig auf und zu zu machen.

Am Anfang hat das Gerät bei Gebrauch etwas nach Plastik gerochen, aber das hat sich inzwischen bereits gegeben. Die Gitter sind gut zu reinigen und das Dörrgut klebt (bis auf Bananen) nicht besonders an. Für Fruchtleder habe ich mir noch 2 Folien mitbestellt. Ich habe sie noch nicht ausprobiert, muss aber sagen, dass ich doch etwas von den Socken war, was ich da für stolze 17,80 Euro erhalten habe. Aber mal schauen – wenn da hinterher alles wirklich gut wieder von abgeht, dann hat sich diese Ausgabe hoffentlich gelohnt.

Das Gerät hat eine wirklich erträgliche Lautstärke. Es ist so eine Art Dauerbrummen zu hören, aber mich stört es nicht weiter. Ich habe schon gelesen, dass manche Leute es als sehr laut beschreiben, aber das kann ich echt nicht nachvollziehen. Klar ist es nicht geräuschlos – aber man kann problemlos in der Küche sitzen und sich unterhalten, während das Dörrgerät in Betrieb ist.

Insgesamt macht das Gerät einen guten Eindruck und ich freue mich schon darauf, sehr viel damit auszuprobieren :)

Übrigens finde ich es überhaupt nicht toll, dass es auf dieses Gerät in den USA 10 Jahre Garantie gibt und hier nur 2 Jahre.

.
* Affiliate Link

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...