Ältere Beiträge

Und morgen das Glück

Und morgen das Glück

Und morgen das Glück

von Franziska Stalmann

Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Diana Verlag (14. August 2017)
ISBN-10: 3453359089
ISBN-13: 978-3453359086

Und morgen das Glück – Leseprobe *

Inhalt:

Gestern war Gucci, heute ist Leben und morgen wieder das Glück
Ein Mann ist trotz großer Gefühle keine Lebensversicherung. Das weiß Nina, sie hat ja auch ihre Tochter allein großgezogen. Aber mit Robert ist alles anders. Bis zu seinem Unfalltod. Ein missgünstiger Stiefsohn und ein nicht auffindbares Testament bringen Ninas Welt zum Einsturz. Doch Not macht bekanntlich erfinderisch …

Meine Meinung zum Buch:

Ich muss sagen, ich bin bei diesem Roman etwas zwiegespalten…. An und für sich hat er mir insgesamt gut gefallen, andererseits war mir die Hauptfigur – Nina – eigentlich fast während der ganzen Handlung nicht wirklich sympathisch.

Die Handlung läuft ungefähr folgendermaßen ab:

Nina lebt mit einem verheiratetem und sehr reichen Mann zusammen. Sie haben ein tolles Haus und führen einen luxuriösen Lebensstil. Dann hat Robert einen Unfall und stirbt kurze Zeit darauf, ohne ein Testament zu hinterlassen.

Am Anfang hat man das Gefühl, für Nina bricht die Welt durch den Verlust von Robert zusammen. Aber dann geht es eigentlich nur noch um das Finanzielle. Das Haus, die teuren Klamotten, der gewohnte Lebensstil – all das ist Nina sehr wichtig.

Wenn dann allerdings in der Handlung erzählt wird, wie viel Geld sie eigentlich noch als “Sicherheit” auf ihrem Konto hat und wie viel ihre Garderobe, ihre Taschen, Schmuck etc. wert sind dann dachte mir oft, wenn Nina wieder einmal in Selbstmitleid schwelgt, dass dies aber “Jammerei auf sehr hohem Niveau” ist…

Auch Roberts Sohn konnte bei mir nicht viele Sympathiepunkte sammeln. Ja, er hatte einen schweren Stand seinem Vater gegenüber, aber das ist keine Entschuldigung für die Dinge, die er Nina antut.

Die Beziehung zwischen Nina und ihrer Tochter und Enkeltochter hingegen hat mir sehr gefallen. Da war mir Nina wirklich sympathisch und sie hat wieder viele Pluspunkte bei mir gesammelt. Gegen Ende des Buches wurde mir Nina dann eigentlich immer sympathischer und insgesamt hat mir dieser Roman dadurch dann auch gefallen.

Alles in allem ein durchaus unterhaltsamer Roman mit einer Hauptfigur, die eine gute Wandlung durchgangen ist und zum Schluss sicherlich gemerkt hat, dass Geld und Wohlstand bei weitem nicht das Wichtigste im Leben sind.

Wertung: 4golden_stars

* Affiliate Link

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

WP-SpamFree by Pole Position Marketing